• Die Leistungen der chemischen Analytik sind vielfältig; ob bei Dopingtests, Lebensmittelsicherheit oder in der Verbrechensaufklärung, ohne die analytische Chemie wären viele Untersuchungen unmöglich. Die analytische Chemie untersucht die Zusammensetzung von stofflichen Systemen und chemischen Individuen, deren räumlicher Struktur und Dynamik. Der Nobelpreisträger Wilhelm Ostwald erklärt in diesem 1894 erstmals erschienenen Grundlagenwerk Phänomene der analytischen Chemie auf den Grundlagen der sich entwickelnden Physikalischen Chemie. Ostwald führt in diesem Buch die Begriffe Dissoziationskonstanten, Löslichkeitsprodukt, Ionenprodukt, Wasserstoffionenkonzentration und Indikatorgleichgewichte in die analytische Chemie ein.Ein zeitloses Pionierwerk der Naturwissenschaften.
    Похожие

    4614 РУБ.

  • Книга "Einführung in die Physik und Chemie der Grenzflächen und Kolloide".
    Похожие

    5952 РУБ.

  • Книга "Probleme Der Kernphysik. Isotope ALS Forschungsmittel in Der Chemie Und Biochemie".
    Похожие

    9589 РУБ.

  • Книга "Röntgenographische Chemie. Möglichkeiten und Ergebnisse von Untersuchungen mit Röntgen- und Elektroneninterferenzen in der Chemie".
    Похожие

    9214 РУБ.

  • Das vorliegende Buch gibt einen Einblick in die Chemie in ihrer ganzen Ausdehnung und mit besonderer Rücksicht auf die Technologie. Das Buch teilt sich einmal in die anorganische Chemie und beschäftigt sich mit den Metalloiden und Metallen. Im zweiten Teil geht es um die organische Chemie und hier wird die Einteilung der organischen Verbindungen betrachtet. Neben einem allgemeinen Teil über die Chemie, erfährt der interessierte Leser auch einiges Geschichtliches über die Entwicklung dieser Naturwissenschaft. Der Text wird mit chemischen Formeln, allgemeinen Untersuchungsmethoden, Beispielen und zahlreichen Abbildungen ergänzt.Mit 80 Schwarz-Weiß-Zeichnungen.Überarbeiteter Nachdruck der Originalausgabe von 1854.
    Похожие

    5752 РУБ.

  • Книга "Fouriersynthese von Kristallen. Und Ihre Anwendung in der Chemie".
    Похожие

    9239 РУБ.

  • Книга "Die Bedeutung der Produktinnovation in der Chemie am Beispiel der Azol-Antimykotika und -Fungizide".
    Похожие

    9464 РУБ.

  • Книга "Der Naturwissenschaftliche Unterricht - Insbesondere in Physik Und Chemie - Bei Uns Und Im Auslande".
    Похожие

    9327 РУБ.

  • Книга "Die Entwicklung der Grundrechte und der Grundrechtstheorie in Taiwan".
    Похожие

    9339 РУБ.

  • Книга "Grundlagen der allgemeinen und anorganischen Chemie".
    Похожие

    5127 РУБ.

  • Examensarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Chemie - Didaktik, Note: 2,7, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Institut für Didaktik der Chemie), 59 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Jahr 1997 formulierte die Gesellschaft Deutscher Chemiker in einer Mitteilung ihre Position zum naturwissenschaftlichen Unterricht:„In einem Jahrhundert, dessen Weltbild von Naturwissenschaft und Technik geprägt ist, und in einem Land, dessen Wohlstand sehr von Innovation und Erfolg im naturwissenschaftlichen Bereich abhängt, muß eine stärkere naturwissenschaftliche Komponente zum Pflichtbereich aller Oberstufenschülerinnen und -schüler gehören." (Mitteilung der GDCH 1997, S. 28)Sie bedenkt den naturwissenschaftlichen Unterricht also schon in der schulischen Ausbildung mit einer hohen Priorität. In diesen Bereich fällt natürlich auch der Chemieunterricht. Betrachtet man den Unterricht in der Chemie, so gibt es in der Didaktik diverse Ansätze um diesen zu verbessern und Vermittlungsprozesse zu fördern. Ein Ansatz ist die Evaluation von Vorstellungen der Schüler vor und nach Unterrichtsreihen zu bestimmten Themen. Eines dieser Themen ist der Bereich der Säuren und Basen, der in der Chemie mannigfaltige Anwendung findet und für ein Grundverständnis von dieser Naturwissenschaft unabdingbar ist. Neben den Säure - Base - Reaktionen selber, finden diese Stoffe eine Vielzahl von Anwendungen in anderen Themenfeldern, wie der organischen Chemie im Bereich der Carb...
    Похожие

    5439 РУБ.

  • Книга "Chemie der Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel".
    Похожие

    8602 РУБ.

  • Leopold Lichtwitz, geboren am 9. Dezember 1876, studierte Medizin und Chemie und promovierte 1901. Bevor er 1933 wegen seiner jüdischen Herkunft in die USA auswanderte, war er außerordentlicher Professor, Leiter verschiedener Abteilungen in diversen Kliniken und Direktor von zwei Krankenhäusern. In den Vereinigten Staaten leitete er die Abteilung für Innere Medizin des Montefiore Hospitals in New York und erhielt eine Professur für Klinische Medizin an der Columbia University. Sein Werk ``Klinische Chemie`` ist aus Vorlesungen entstanden, die er zwischen 1909 und 1914 an der Georg-August-Universität zu Göttingen gehalten hat. Nachdruck der Originalausgabe von 1918.
    Похожие

    5802 РУБ.

  • Книга "Die chemischen Processe und stöchiometrischen Berechnungen bei den Prüfungen und Wertbestimmungen der im Arzneibuche für das Deutsche Reich (vierte Ausgabe) aufgenommenen Arzneimittel".
    Похожие

    9039 РУБ.

  • Examensarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Chemie - Didaktik, Note: 1,0, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Institut für Didaktik der Chemie), Sprache: Deutsch, Abstract: „Die Chemie stimmt nicht!"So fasst BURTSCHEIDT (2001) in einem Artikel der Süddeutschen Zeitung denZustand des gegenwärtigen Chemieunterrichts zusammen. Gewöhnlich sind in derPresse und Fachliteratur sowie im persönlichen Umfeld zumeist ablehnendeStimmen, wie „Chemie ist ein Horrorfach" oder „Chemie, das habe ich nie verstanden"zu hören. Chemie scheint zu den unbeliebtesten Schulfächern zu gehören:Es gilt als „zu abstrakt, zu wenig lebensnah, zu trocken, zu anspruchsvoll"(RENN, 2001) oder als „zu theoretisch, abgehoben und mathematisiert" (BURTSCHEIDT,2001).Zugleich wird dem Chemieunterricht zugeschrieben, in einer für den Schüler unverständlichen,formalisierten Sprache stattzufinden: Chemie ist „Formelkram"(ZITT, 2000) oder „Die Formel, das Schreckgespenst der Chemie!" (SCHEIBLE,1971), sind nur einige Ausdrücke, die die Abneigung ehemaliger und derzeitigerSchüler gegenüber der chemischen Symbolsprache und dem Chemieunterrichtverdeutlichen.Chemische Symbole gehören vermutlich zu den oft schwierigen, nicht verstandenenSachverhalten des Faches Chemie, deren Ablehnung sich auch auf die Haltungvon Schülerinnen und Schülern gegenüber dem gesamten Chemieunterrichtauswirken kann.Das Thema der Arbeit:„Die chemische Symbolsprache und deren Einfluss auf Einstellungender Schüler ...
    Похожие

    4027 РУБ.

  • Rudolf Nietzki, geboren am 9. März 1847, studierte Pharmazie in Berlin und legte dort 1871 sein Staatsexamen ab. In Göttingen wurde er 1874 zum Dr. phil. promoviert und 1884 habilitierte er sich an der Universität Basel und wurde dort später Professor für Chemie. Rudolf Nietzki trug maßgeblich zur wissenschaftlichen Fundierung einer neuen Klasse von synthetischen Farbstoffen bei. Das vielbeachtete Lehrbuch ``Chemie der organischen Farbstoffe`` erschien erstmals 1888 und wurde in mehrere Sprachen übersetzt. Dies ist ein qualitativ hochwertiger Nachdruck der fünften, umgearbeiteten Auflage von 1906.
    Похожие

    5789 РУБ.

  • Книга "Praktisches Wörterbuch Der Elektrotechnik Und Chemie in Deutscher. Volume 1".Эта книга — репринт оригинального издания 1898 года, созданный на основе электронной копии высокого разрешения, которую очистили и обработали вручную, сохранив структуру и орфографию оригинального издания. Редкие, забытые и малоизвестные книги, изданные с петровских времен до наших дней, вновь доступны в виде печатных книг.Praktisches Wörterbuch Der Elektrotechnik Und Chemie in Deutscher: Englischer Und Spanischer Sprache Mit Besonderer Berücksichtigung Der Modernen Maschinentechnik, Volume 1
    Похожие

    751 РУБ.

  • Rudolf Nietzki, geboren am 9. März 1847, studierte Pharmazie in Berlin und legte dort 1871 sein Staatsexamen ab. In Göttingen wurde er 1874 zum Dr. phil. promoviert und 1884 habilitierte er sich an der Universität Basel und wurde dort später Professor für Chemie. Rudolf Nietzki trug maßgeblich zur wissenschaftlichen Fundierung einer neuen Klasse von synthetischen Farbstoffen bei. Das vielbeachtete Lehrbuch ``Chemie der organischen Farbstoffe`` erschien erstmals 1888 und wurde in mehrere Sprachen übersetzt. Dies ist ein sorgfältig überarbeiteter Nachdruck der fünften, umgearbeiteten Auflage von 1906.
    Похожие

    6314 РУБ.

  • Wie können innovative Unterrichtskonzeptionen in der Praxis an die jeweiligen Strukturen flexibel angepasst, verbreitet und dabei weiterentwickelt werden? Diese Frage wird behandelt am Beispiel der Unterrichtskonzeption Chemie im Kontext.Chemie im Kontext greift dabei wesentliche Forderungen auf, die im Rahmen der Lehr-Lern-Forschung an erfolgreichen Unterricht gestellt werden: Die Verwendung authentischer und relevanter Kontexte, eine Vielfalt an Unterrichtsmethoden und der Aufbau von Basiskonzepten.Um Aussagen über den Implementationserfolg sowie über Veränderungen in der Unterrichtsqualität treffen zu können, wurden in einem über 6 Jahre vom BMBF und den beteiligten 14 Bundesländern geförderten Projekts Implementationsbedingungen und Transferaktivitäten erhoben und ausgewertet. Gleichzeitig wurden in den Schulsets schul- und länderspezifische Forschungsfragen bearbeitet und mit unterschiedlichen Instrumenten untersucht. Das Buch gibt eine Zusammenfassung des konzeptionellen Ansatzes von Chemie im Kontext und der wichtigsten Ergebnisse der Forschungsarbeiten.
    Похожие

    3477 РУБ.

  • Книга "Botanik Und Kultur Der Baumwolle. Chemie Der Baumwollpflanze".
    Похожие

    8689 РУБ.

  • Книга "Beitrage Zur Kenntnis Der Fermente Der Milchdruse Und Der Milch. Abhandlung Zur Erlangung Der Lehrberechtigung Fur Physiologische Chemie Und Milchwirt".
    Похожие

    9514 РУБ.

  • Johann Friedrich Gmelin (1748-1804) wurde in eine Familie hineingeboren, die zahlreiche bedeutende Mediziner, Apotheker, Chemiker und Forschungsreisende hervorgebracht hat. Zunächst war Gmelin als außerordentlicher Professor für Medizin in Tübingen tätig, seit 1773 war er Professor für Philosophie und für Medizin, seit 1788 auch Professor für Chemie, Botanik und Mineralogie in Göttingen. Er gehörte zu den ersten Chemikern, die ein Unterrichtslaboratorium für Studenten in Deutschland einrichteten. Sein Hauptverdienst aber liegt in der Abfassung zahlreicher Lehrbücher über Chemie, Pharmazie, Mineralogie und Botanik. In diesem äußert umfassenden Werk, welches 1797 erstmals erschienen, zeichnet Johann Friedrich Gmelin die Geschichte der Chemie als Wissenschaft seit dem Wiederaufleben der Wissenschaft bis zum Ende des 18. Jahrhunderts ebenso akribisch wie spannend nach. Hierbei handelt es sich um den zweiten Teil des dritten Bandes der insgesamt dreiteiligen Ausgabe.
    Похожие

    7377 РУБ.

  • Johann Friedrich Gmelin (1748-1804) wurde in eine Familie hineingeboren, die zahlreiche bedeutende Mediziner, Apotheker, Chemiker und Forschungsreisende hervorgebracht hat. Zunächst war Gmelin als außerordentlicher Professor für Medizin in Tübingen tätig, seit 1773 war er Professor für Philosophie und für Medizin, seit 1788 auch Professor für Chemie, Botanik und Mineralogie in Göttingen. Er gehörte zu den ersten Chemikern, die ein Unterrichtslaboratorium für Studenten in Deutschland einrichteten. Sein Hauptverdienst aber liegt in der Abfassung zahlreicher Lehrbücher über Chemie, Pharmazie, Mineralogie und Botanik. In diesem äußert umfassenden Werk, welches 1797 erstmals erschienen, zeichnet Johann Friedrich Gmelin die Geschichte der Chemie als Wissenschaft seit dem Wiederaufleben der Wissenschaft bis zum Ende des 18. Jahrhunderts ebenso akribisch wie spannend nach. Hierbei handelt es sich um den ersten Teil des dritten Bandes der insgesamt dreiteiligen Ausgabe.
    Похожие

    7414 РУБ.

  • In seinem zweiten Band greift Mendelejew seine Lehre über die Elemente wieder auf und beschreibt unter anderem Phosphor, Schwefel, Eisen, sowie die Edelmetalle und ihre Verbindungen und Reaktionen. Der vorliegende zweite Band enthält Kapitel 16-24 des umfangreichen Lehrwerks „Die Grundlagen der Chemie".Dmitri Mendelejew war ein russischer Chemiker und gilt heute als Gründer des periodischen Gesetzes. Das ursprünglich als Lehrbuch erarbeitete Werk führte zur Entwicklung des Periodensystems der Elemente, das auch heute noch in Gebrauch ist. Für seine Dienste für die Chemie wurde Mendelejew 1906 für den Nobelpreis nominiert.
    Похожие

    5327 РУБ.

  • Книга "Quantitative Rechenverfahren der Theoretischen Chemie. Ein Einstieg in Hartree-Fock, Configuration Interaction und Dichtefunktionale".
    Похожие

    2327 РУБ.

  • Der norwegische Medizin-Chemiker Ivar Bang liefert in seinem Buch „Chemie und Biochemie der Lipoide" einen kompetenten Überblick über die Eigenschaften und Besonderheiten der Lipoidstoffe. Der Autor unterteilt sein Werk in zwei große Abschnitte. Die Darstellung der Chemie der Lipoide geht dabei der biochemischen Betrachtung voraus. Einer Definition der Begrifflichkeit folgt eine Beschreibung der allgemeinen Eigenschaften. Hieran schließt sich eine systematische Einteilung in Fette, Cholesterine, Phosphatide und Zerebroside an. In anschaulichen Formulierungen stellt Bang die Bedeutung der Lipoide für lebende Zellen, Enzyme und Eiweiße dar und liefert so ein umfassendes Standardwerk mit dem gesammelten Wissen seiner Zeit. Der Autor: Ivar Christian Bang (geb. 1869 in Gran/Norwegen, gest. 1918 in Lund/Schweden), Dr. med., war Professor der medizinischen und physiologischen Chemie an der Universität Lund (Schweden). Bang entwickelte wegweisende Methoden im Bereich der Blutuntersuchungen, u.a. im Jahre 1908 das erste zuverlässige und routinemäßig anwendbare Blutzuckermessverfahren.Bei diesem Werk handelt es sich um einen qualitativ hochwertigen Nachdruck der Originalausgabe des Buches aus dem Jahre 1911.
    Похожие

    4502 РУБ.

  • Der norwegische Medizin-Chemiker Ivar Bang liefert in seinem Buch „Chemie und Biochemie der Lipoide" einen kompetenten Überblick über die Eigenschaften und Besonderheiten der Lipoidstoffe. Der Autor unterteilt sein Werk dabei, wie es der Titel bereits anzeigt, in zwei große Abschnitte. Die Darstellung der Chemie der Lipoide geht dabei der biochemischen Betrachtung voraus. Einer Defition der Begrifflichkeit folgt eine Beschreibung der allgemeinen Eigenschaften. Hieran schließt sich eine systematische Einteilung in Fette, Cholesterine, Phosphatide und Zerebroside an. In anschaulichen Formulierungen stellt Bang die Bedeutung der Lipoide für lebende Zellen, Enzyme und Eiweiße dar und liefert so ein umfassendes Standardwerk mit dem gesammelten Wissen seiner Zeit. Der Autor: Ivar Christian Bang (geb. 1869 in Gran/Norwegen, gest. 1918 in Lund/Schweden), Dr. med., war Professor der medizinischen und physiologischen Chemie an der Universität Lund (Schweden). Bang entwickelte wegweisende Methoden im Bereich der Blutuntersuchungen, u.a. im Jahre 1908 das erste zuverlässige und routinemäßig anwendbare Blutzuckermessverfahren.Bei diesem Werk handelt es sich um einen sorgfältig nachbearbeiteten Nachdruck der Originalausgabe des Buches aus dem Jahre 1911.
    Похожие

    5014 РУБ.